Selama ashal'anore!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Bewerbung zweier Blutelfen

Nach unten 
AutorNachricht
Nölle
Gast



BeitragThema: Bewerbung zweier Blutelfen   Mo Aug 22, 2011 1:14 am

Die beiden jungen Sindorei rennen durch die Nacht, kein Stern ist am Firmament zu sehen, tiefe dunkle Wolken bedecken den Mond. Fast lautlos und geschmeidig wie Katzen sprintet sie über den feuchten Waldboden, hier und dort zertreten sie einen kleine Ast , streifen einige Blätter, oder ein Keuchen der Erschöpfung stößt aus ihren brennenden Lungen. Immer wieder wenden sie den Kopf nach hinten und versuchen ihre Verfolgerin zu erspähen, ein schemenhafter Schatten ist zu erkennen, er kommt ihnen bedrohlich Nahe. Sie holen noch einmal die letzte Kraft aus ihrem Körper und huschen durch ein kleines Buschwerk, verstecken sich dann hinter einer Eiche. Nach Luft wollen sie ringen, sich erholen, ihre Beine zittern und sie schwitzen stark in der engen Rüstungen, doch wagen sie sich nicht laut durch zu atmen um neue Kraft zu schöpfen. Die Blutelfen konzentriert sich und schärfen die Sinne , hört in den Wald hinein, ein Worg heult , ein Kauz schreit in die Nacht, eine Fledermaus flattert aus ihrem Versteck, ihr Herz schlägt bis zum Hals und sie atmen weiter sehr flach ... und fühlt sich einen Moment sicherer.

Als sie einige Zeit dort verharrt sind dringt ein lautes Knacken in ihr Ohr, ihre Augen formen sich zu Schlitzen und sie schauen in die Nacht. Auf einer Anhöhe erscheint eine Gestalt. Die Blutelfen wagen sich nicht zu bewegen und beobachtet Diese, die fast regungslos dort steht in in die Bäume zu spähen scheint. Sie ist nur darauf bedacht die Beiden in ihre Klauen zu kriegen und Rache zu üben. Wieder vergeht einige Zeit und ihre Verfolgerin beginnt leise auf darnassisch zu fluchen und wendet sich ab , wohl doch hat sie aufgegeben die Jagt für heute und verschwindet im Schatten der Nacht.

Kurz darauf treten die beiden hinter dem Baum hervor .Immer noch auf der Hut , die Angst im Nacken doch auf einer List hinein gefallen zu sein und gleich eine, mit Stahl gepanzerte, Hand an ihrer Kehle zu spüren die das Leben aus ihrem Körper drücken will

Jahre später .......

Noélle und Tales ist erwachsen und aus den einst so gejagtem Wesen sind zwei kampferprobte Sindorei geworden. Sie haben einige großen Schlachten hinter sich , sahen viel von der Welt auf ihren weiten Reisen und stehen mit beiden Beinen fest im Leben. Ihre Art zu Leben hat aber auch Spuren hinterlassen, sei es von den gemeinsamen Schlachten, Noélles Ausbildung selber oder Tales Aufträge, die er stehts in Verschwiegenheit hüllte.

Endlich hat sie sich entschlossen ein Aufnahmegesuch an ein Haus zu zu entsenden, von dem sie sehr viel hörte und sie sich vorstellen kann das dies ihrem Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Lange überlegen und disskutieren sie und werfen ein bekritzeltes Pergament nach dem anderen in den Kamin. Draußen heult wieder ein Worg , ein für sie alt bekanntes Geräusch das sie immer wieder in diesem Gasthaus hört ,einst jagte es Noélle Angst ein , doch nach endlos langen Nächten in der Spielunke, hat sie nur noch ab und zu ein Schmunzeln dafür übrig.
Die Sindorei wenden sich wieder ihrem Brief zu und die Blutritterin tippt mit dem Ende des Federkiels auf den Holztisch. So vergeht Stunde für Stunde und sie streift sich seufzend die weißen Strähnen aus dem Gesicht bevor sie das Schreibwerkzeug aus den Finger gleiten lässt und und ihr Kopf auf beide Hände stützt. Lange bleibt die Blutelfe so sitzen und überlegt , dann schreibt sie von Neuem und sie scheint endlich die richtigen Worte zu finden.

Als der Morgen graut sind sie nun fertig und macht sich auf den Weg das Haus zu besuchen. Sie steigt auf ihren steigt auf ihr Streitoss und reitet in den frühen Morgen. Als sie es endlich gefunden hat ,springt sie lautlos von dem treuen ,schon leicht ergrautem Pferd herunter und wirft den Brief in den Kasten

auf Diesem steht geschrieben in geschwungener Schrift :

Seid gegrüßt Kommandantin Ylvana Falkensturm,

mein Name ist Noélle Rabenmond, und ich,wie mein Weggefährte Talres Schattenhand verspüren den Wunsch uns nach langen Reisen wieder einem Haus anzuschließen. Wir hörte viel von Euch und würden uns gerne vorstellen.

Wir stehen mitten im Leben und habe viel gesehen und erlebt , nun ist es aber an der Zeit für uns etwas zur Ruhe zu kommen bzw wieder geordnete Bahnen zu finden . Mit diesem Brief sende ich ein Aufnahmegesuch und hoffe auf eine positive Resonanz. Ich gehöre den Blutrittern an und sehe das es als meine Berufung.
Ich stehe zu meinen Prinzipien und Einstellungen, so wie zu denen meines Ordens. Ich habe lange unter meinem alten Komandanten gedient und gehorsam so wie absolute Treue sind für mich nichts Neues.

An meiner Seite ist immer mein Weggefährte Talres , der sagen wir , einen etwas anderem Handwerk nachgeht und sich meist in den Schatten verbirgt, doch auch wie ich , besitzt er hundertprozentige Loyalität gegen über seiner Führung.

Ausgebildet bin ich im direkten Nahkampf wie in der Heilung durch das Licht, mein Gefährte beforzugt es seinem Gegner geradewegs ins Gesicht zu schauen, kann sich aber genau so gut im Schatten bewegen.

Viele unserer treuen Freunde starben durch die Geißel und obwohl wir das Gefühl hatten unsere Rachtsucht sei durch die weiten Reisen in Nordend verflogen,entflammte sie von neuen als wir nach Silbermond zurück kehrten und das Unheil sahen.

In uns brennt immer noch die Sehsucht nach Vergeltung und sie ist nur in einer starken Gemeinschaft zu bewältigen, deshalb möchten wir uns als Waldläufer ( Talres) und für die Schutzgarde ( Noélle) bewerben.

Selama ashal'anore.

Noélle Rabenmond und Talres Schattenhand

((ooc : ich hoffe das ist ansatzweise so wie es sein sollte, da ich so eine Bewerbung noch nie geschrieben habe, Lore- Kentnisse sind vorhanden (müssten aber mal wieder aufgefrischt werden nach der Zeit ) so wie weitgehend fehlerfreies, phantasievolles und zügiges Schreiben ))


Nach oben Nach unten
 
Bewerbung zweier Blutelfen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus Abaeir / Die Todgeweihten :: Öffentlich :: Briefkasten-
Gehe zu: