Selama ashal'anore!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 [Guide] Der Orden der Blutritter

Nach unten 
AutorNachricht
Shyntlara
Fürstin
Fürstin
avatar

Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 15.01.11
Alter : 26

Charakter der Figur
Name: Shyntlara Abaeir
Titel: Fürstin
Alter: 90

BeitragThema: [Guide] Der Orden der Blutritter   Mi Jan 19, 2011 6:08 am

((Dieser Guide ist nicht von mir sondern von dem Spieler Theian von dem RP Server "Aldor" geschrieben worden.))

1. Geschichtlicher Hintergrund des Ordens der Blutritter
1.1 Die Gründung des Ordens
1.2 Der Orden und M'uru
1.3 Der Verrat von Kael'thas Sonnenwanderer
1.4 Eine ungewisse Zukunft

2. Charakteristika des Ordens der Blutritter
2.1 Die Einstellung zum Licht vor dem Verrat
2.2 Die Einstellung zum Licht nach dem Verrat

3. Organisatorische Strukturen des Ordens der Blutritter
3.1 Durch Quests erhaltene Ränge
3.2 Ränge die bisher nur durch NSCs bekannt sind
3.3 Bekannte Persönlichkeiten des Ordens der Blutritter

4. Verhältnis zu anderen Ritterorden und Rassen
4.1 Das Verhältnis zur Silbernen Hand
4.2 Das Verhältnis zur Zerschmetterten Sonne
4.3 Das Verhältnis zu den Waldläufer und Weltenwanderern
4.4 Das Verhältnis zu den Völkern Azeroths

5. So könnte ein Blutritter gespielt werden


1. Geschichtlicher Hintergrund des Ordens der Blutritter

1.1 Die Gründung des Ordens

Nach der Eroberung der Festung der Stürme in der Scherbenwelt sandte Prinz Kael'thas Sonnenwanderer den Naaru M'uru zurück nach Quel'Thalas damit die Blutelfen dank der Energie ihre Sucht auf arkane Weise befriedigen konnten. Doch Magister Astalor Blutschwur hatte noch andere Ideen.
Nach langen Studien und Experimenten hatte er einen Weg gefunden, die Lichtenergie des Naaru zu manipulieren und zu korrumpieren. Am Ende war er in der Lage die Macht des Lichtes auf einen anderen Träger zu transferieren, welcher diese eigentlich nicht verdient hatte.
Lady Liadrin, eine ehemalige Priesterin, verlor ihren Glauben an das Licht und dachte, dass das Licht sie und ihr Volk verlassen habe. Sie schloss sich Astalor Blutschwur an und war die erste, welche sich die gestohlene Macht des Naaru unterwarf. Mit ihrer Entscheidung war ein neuer Orden geboren: Die Blutritter.
Diese abtrünnigen Paladine waren in der Lage die Heilige Macht zu nutzen, welche bisher nur den nobelsten Helden der Allianz vorbehalten war.

Quelle: http://www.wow-europe.com/de/burningcrusade/townhall/classcombo.html

1.2 Der Orden und M'uru

M'uru war der letzte Verteidiger der Festung der Stürme. Nach der Gefangennahme durch Kael'thas und die Blutelfen wurde er nach Silbermond zum Platz der Weltenwanderer gebracht, wo seine Energie für die Blutritter missbraucht wurde. M'uru war damit zu ihrem wertvollsten Besitz geworden.
Hier bleibt allerdings die Frage offen, ob M'uru nicht vielleicht sogar freiwillig seine Macht an die Blutelfen weitergab, denn aus dem Gespräch zwischen Liadrin und A'dal ist ersichtlich, dass M'uru "sein Schicksal bekannt" war.
Ob er sich nun Freiwillig von Kael'thas und seinen Truppen gefangen nehmen lies und die Blutritter mit der Macht des Lichtes versorgte ist demnach ein großes Fragezeichen. Fest steht, dass sich dadurch Velens Prophezeiung erfüllt hatte.

Zitat :
A'dal says: You are welcome in Shattrath, Lady Liadrin. We have long awaited your arrival.
Lady Liadrin says: Thank you for allowing me to speak, A'dal. I know many of your allies despise me and my knights for our treatment of M'uru.
Lady Liadrin says: When he was given to us by 'Prince' Kael'thas, we believed his power would help us lead our people into a new age.
Lady Liadrin says: I've come to realize our path was a false one. We were betrayed by the man we called our prince. In his lust for power, he sent the felbloods to attack us, and to spirit M'uru away to the Sunwell.
A'dal says: Both our peoples have suffered greatly at the hands of Kael'thas and his agents, Lady Liadrin. Your people were not the authors of their own fate, but they will die if they do not change.
A'dal says: M'uru accepted his role in this long ago, knowing full well what would happen to him. Will you accept your own?
Lady Liadrin says: I... I don't understand. You -- and M'uru -- knew all along that this would occur?
A'dal says: It wasn't I who foretold it, but Velen of the Draenei:
A'dal says: 'Silvery moon, washed in blood.'
A'dal says: 'Led astray into the night, armed with sword of broken Light.'
A'dal says: 'Broken, then betrayed by one, standing there bestride the sun.'
A'dal says: 'At darkest hour, redemption comes, in knightly lady sworn to blood.'
Lady Liadrin says: I see it clearly now. I renounce my loyalties to House Sunstrider and its false prince.
Lady Liadrin says: I pledge the blades of my Blood Knights to the defeat of Kil'jaeden and the restoration of Silvermoon.
Lady Liadrin says: We will fight beside you, A'dal.
A'dal says: The Shattered Sun Offensive will surely benefit from the addition of your knights, Lady Liadrin.
A'dal says: The battle for the Sunwell is but the first step on your new path, Lady Liadrin. Shattrath is open to you and all who follow you.

Quelle: Patch-Inhalte 2.4.0; Gespräch zwischen A'dal und Liadrin in Shattrath

1.3 Der Verrat von Kael'thas Sonnenwanderer

Nachdem nun Kael'thas in der Festung der Stürme besiegt wurde, sah A'dal voraus, dass Kael'thas sein Werk irgendwo auf Azeroth fortsetzen würde. Mit erscheinen von Patch 2.4.0 wurde ersichtlich wo dies sein würde - am Sonnenbrunnen.
Kael'thas beabsichtigte mithilfe der Essenz des Sonnenbrunnens, welche in Anveena verborgen lag, den Dämonen Kil'jaeden zu beschwören. Hierzu stahl er mit den Teufelsblütigen M'uru aus Silbermond.
Wie aus obigem Zitat hervorgeht, verpflichtete sich Liadrin an der Seite der Zerschmetterten Sonne zu kämpfen. Es ist also davon auszugehen, dass sich unter diesen Streitern auch Blutritter befanden und aktiv daran beteiligt waren, die Pläne von Kael'thas zu vereiteln (Lady Liadrin says: I pledge the blades of my Blood Knights to the defeat of Kil'jaeden and the restoration of Silvermoon.). Dies fand im Übrigen auch Zustimmung bei anderen, wie man erfährt, sollte man Magister Astalor Blutschwur ansprechen.

Zitat :
Kael'thas and his felbloods be damned! All we've worked for is gone, but they're fools to think we won't fight back. Already, Lady Liadrin seeks a new source of power for our order. We will not be destroyed so easily.
- Magister Astalor Blutschwur

1.4 Eine ungewisse Zukunft

Wie geht es nun mit dem Orden weiter, wo Kael'thas und die Brennende Legion auf Quel'danas besiegt wurden? Wie verhält es sich mit dem Sonnenbrunnen welcher Lichtenergie und Arkanmagie zugleich verteilt.

Nun Liadrin für ihren Teil ist in der Questreihe um Quel'Delar im Sonnenbrunnen anzutreffen und predigt dort.
Verwirrung mag es manchmal auslösen, dass die Stadtwachen von Silbermond am Königlichen Markt in Silbermond immer noch Champion Vranesh mit folgendem Satz begegnen: "Nicht einmal das Licht ist ein würdiger Gegner für uns." Hierbei kann man allerdings davon ausgehen, dass dies schlicht "in der Engine vergessen" wurde.
Auch das Niederbrennen der Alonsuskapelle in Stratholme scheint dem neuen Weg zu widersprechen. Man kann allerdings annehmen, dass diese Beispiele ein Produkt mangelnder Anpassung an die Lore sind.
Die Blutritterquestreihe um Stufe 60 erhielt lediglich geringe Veränderungen. Ebenso sind auch weiterhin Teufelskristalle in Quel'thalas vorzufinden. Derlei sind zu vernachlässigen und stellen eher "Reste der Vergangenheit" dar.


2. Charakteristika des Ordens der Blutritter

2.1 Die Einstellung zum Licht vor dem Verrat

Zitat :
Ein Meister der Blutritter besitzt unglaubliche Fähigkeiten das Licht auf eine Art zu nutzen und zu formen, wie es die so genannten anderen 'Paladine' nie verstehen werden.

Zitat :
Der einzig wahre Weg, das Licht zu nutzen, ist der unsrige, ...

Zitat :
Die Kapelle [die rede ist von der Alonsuskappelle] wird brennen und die Welt wird unsere Vorherrschaft über das Licht anerkennen müssen.

Dies sind nur drei Zitate, welche die Einstellung der Blutritter zum Licht deutlich machten. Während die Paladine anderer Völker in dem Glauben Handeln im Sinne des Lichtes zu dienen, ist dies für die Blutritter nicht von Belang gewesen. Ihr Ziel war es, sich das Licht zu unterwerfen und über das Licht zu herrschen.
Das Vorgehen der Blutritter war daher wenig von den Tugenden erfüllt, sondern von Gedanken an Rache und Macht. Blutritter gingen teilweise sogar soweit, dass sie die Gräber ihrer Lehrmeister schändeten, wenn diese zum Orden der Silbernen Hand gehörten.

Zitat :
Nun müsst ihr es zu seiner Ruhestätte in den westlichen Pestländern bringen. Benutzt das verderbte heilige Symbol in der Gegenwart von Uthers Statue, um sein Grabmal zu entweihen! Geht nahe heran, sonst kann die Magie ihre Wirkung nicht entfalten.
- Mehlar Dämmerklinge

2.2 Die Einstellung zum Licht nach dem Verrat

Nach dem Verrat durch Kael'thas waren die Blutritter für eine kurze Zeit ihrer Macht beraubt. Durch M'urus fehlen waren sie vermutlich nicht mehr in der Lage Lichtmagie zu wirken. Erst nachdem sich Lady Liadrin A'dal unterworfen und der Zerschmetterten Sonne angeschlossen hat, war es vermutlich Lichtgläubigen Blutritter wieder möglich Lichtmagie zu wirken.

Liadrins Linie ist hierbei klar: Folgt dem Pfad des Lichts.

Selbstverständlich werden nicht von einer Sekunde auf die andere alle Blutritter freiwillig diesen Pfad annehmen und diesem folgen, aber es wäre töricht zu denken sie könnten offen gegen Liadrin rebellieren. Allerdings ist es fraglich ob die Blutritter nun ihre Macht zum Wirken von Lichtmagie aus dem reinen Glauben beziehen oder dem Sonnenbrunnen. Für ein Anzapfen des Sonnenbrunnens gibt es allerdings genau keine Belege, stattdessen erwähnt das WotLK-Handbuch, dass sich die Blutritter dem Licht ergeben haben. Hier weist die Lore leider eine Lücke auf. Wäre letzteres der Fall, so könnte ein Blutritter fröhlich weiter dem alten Pfad des Ordens folgen - und A'dal wäre strohdumm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hausabaeir.forumieren.org
Shyntlara
Fürstin
Fürstin
avatar

Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 15.01.11
Alter : 26

Charakter der Figur
Name: Shyntlara Abaeir
Titel: Fürstin
Alter: 90

BeitragThema: Re: [Guide] Der Orden der Blutritter   Mi Jan 19, 2011 6:09 am

3. Organisatorische Strukturen des Ordens der Blutritter

Vorab ist es wichtig Anzumerken, dass die erhaltenen Ränge durch Questreihen lediglich eine Richtlinie darstellen an der man sich orientieren kann. Der Kreativität eines jeden Rollenspielers steht es offen seinen Aufstieg in den Rängen zu verlangsamen oder einen Rang der NSCs anzunehmen (zu beachten sei, dass eigentlich lediglich der "Champion" dafür zur Verfügung stünde). Die Ränge des Ritterfürsten und der Matriarchin sollten nach wärmster Empfehlung nicht bespielt werden., wobei selbst der Champion bereits sehr hoch gegriffen ist.

1. Matriarchin
2. Ritterfürst
4. Blutrittermeister
5. Blutritter
6. Adept
7. Initiand

Der Rang des Champions stellt zudem einen Sonderrang dar, welcher nicht eindeutig zugeordnet werden kann. Es ist anzunehmen, dass dies eine besondere Belobigung für Blutritter auf den Rängen Blutritter oder Blutrittermeister ist.
Das Argument "Ich bin Champion, weil ich Blutritter ausbilde und Champion Bachi auch ein Champion ist" ist insofern völlig fehl am Platz. Denn auch der Blutrittermeister in Ogrimmar im Tal der Weißheit im Raum mit Thrall ist ein Meister und Klassenlehrer.

3.1 Durch Quests erhaltene Ränge

Ein jeder Spieler der Klasse Blutelf Paladin erhält durch 4 Questreihen Ränge zugeteilt.

Initiand (Stufe 12)
Adept (Stufe 20)
Blutritter (Stufe 50)
Meister der Blutritter (Stufe 60)

Oftmals wird es IC so ausgespielt, dass man erst zum Blutritter mit dem Erhalt des Wappenrockes der Blutritter aufsteigt. Dies obliegt allerdings auch wieder der kreativen Freiheit eines jeden Rollenspielers. Allerdings sei zu bedenken, dass man einen Stufe 1 Blutrittermeister ebenso wenig Ernst nimmt wie einen Stufe 80 Patriarch.

3.2 Ränge die bisher nur durch NSCs bekannt sind

Bisher gibt es drei Ränge die einem Spieler nicht durch Questreihen zugestanden werden. Diese sind derzeit nur an verschiedenen NSCs zu sehen.

1. Matriarchin
Dieser Rang wird seit beginn nur durch Lady Liadrin belegt, welche die Großmeisterin des Ordens ist.

2. Ritterfürst
Dieser Rang ist bisher auch nur an einem NSC ersichtlich - Blutritterfürst Heldenblut. Dieser teilt Blutrittern ihre Prüfungen zu. Es ist anzunehmen, dass dieser sich vor allem um aufstrebende Blutritter kümmert.

3. Blutritterchampion
Über diesen Rang ist derzeit am wenigsten Bekannt. Berühmtester Vertreter ist wohl Champion Vranesh, welcher über den Platz der Weltenwanderer und den Königlichen Markt patrouilliert. Es ist aber davon auszugehen, dass diesen Rang nur Blutritter zur besonderen Ehrung erhalten und dieser nicht Regulär in das Rangsystem fällt.

3.3 Bekannte Persönlichkeiten des Ordens der Blutritter

Lady Liadrin ist die wohl mit Abstand bekannteste Blutritterin. Sie ist nicht nur Gründerin des Ordens sonst auch nach wie vor deren Anführerin. Sie gibt seit Kael'thas verrat vor, dass die Blutritter dem Pfad des Lichtes folgen.

Lord Solanar Blutzorn ist Liadrins Stellvertreter und Vertritt sie aktuell in Silbermond während ihrer Abwesenheit.

Magister Astalor Blutschwur ist ein Magister, welcher ebenfalls den Wappenrock der Blutritter trägt. Man könnte also annehmen, dass dem Orden auch einige Magier angehören. Er war es im übrigen, welcher die Methode erfand M'uru Lichtenergie zu entziehen und sie für Blutritter nutzbar zu machen.

Ritterfürst Heldenblut residiert in Silbermond und erteilt den Initianden, Adepten ihre Prüfungen auch später wird man von ihm an Lord Solanar Blutzorn weitervermittelt.


4. Verhältnis zu anderen Ritterorden und Rassen

4.1 Das Verhältnis zur Silbernen Hand

Das Verhältnis zwischen Silberner Hand und Blutrittern kann man bestenfalls als "gespannt" betrachten. So sind die Blutritter für eine Reihe von Vorfällen verantwortlich die dem Orden geschadet haben:
- Entweihung des Grabmals Uther Lichtbringers
- Niederbrennen der Alonsuskapelle in Stratholme
- Missbrauch des Heiligen Lichtes
Insofern kann man getrost behaupten, dass der Orden der Silberhand den Blutritter wenig Sympathien entgegenbringen sollte, wenngleich sich der neue Pfad der Blutritter positiv auf dieses Verhältnis auswirken dürfte. Allerdings ist die Silberne Hand wiederum im Argentumkreuzzug aufgegangen, und die dort anwesenden Blutelfen in Platte haben nun auch nicht so viele "Ursprungsmöglichkeiten", denn so viele Blutelfen gibt es nun auch nicht: Zerschmetterte Sonne/Seher, Orden. Und bei einer lichtigen Liadrin wäre eine Unterstützung des Kreuzzuges nun nicht so abwegig.

4.2 Das Verhältnis zur Zerschmetterten Sonne

Das Verhältnis zur Zerschmetterten Sonne dürfte bestens sein. So hat sich Lady Liadrin der Offensive angeschlossen und zuvor den neuen Pfad eingeschlagen.
Vermutlich dienen sogar einige Blutritter in den Reihen der Zerschmetterten Sonne. Insofern könnte man die Beziehung zu den Streitern dieser Fraktion als "entspannt" betrachten. Die Fraktion dürfte allerdings mittlerweile als obsolet gelten. Quel'Danas ist (der Quel'Delar-Reihe zufolge) völlig in Blutelfenhand und das Ziel dieses militärischen Zusammenschlusses war mit Ende BC abgehakt.

4.3 Das Verhältnis zu den Waldläufer und Weltenwanderern

Das Verhältnis zwischen Waldläufern und Weltenwanderern auf der einen Seite und Blutrittern auf der anderen Seite dürfte sich ein Stück weit geändert haben. So dürften die Waldläufer durchaus wohlwollend auf den neuen Weg der Blutritter sehen, was zu einer Entspannung führen dürfte.

4.4 Das Verhältnis zu den Völkern Azeroths

Das Verhältnis zu den Völkern Azeroths dürfte in etwa dem der Blutelfen im Allgemeinen entsprechen. Einzig der neue Einfluss des Lichtes dürfte eine Mäßigung erbringen, in Bezug auf Rassen auf die bisher herabgeblickt wurde oder gar gehasst wurden, was allerdings nicht zwangsläufig ein Muss ist.

5. So könnte ein Blutritter gespielt werden

Als Grundlage nehmen wir einmal einen hypothetischen Blutritter Namens Sin Dorei. Ritter Sin Dorei wurde Blutritter bevor Lady Liadrin den Pfad des Lichtes einschlug und ist somit noch mit der "alten" Doktrin vertraut. Vermutlich wird er oft mit stolz geschwellter Brust durch Silbermond stolzieren, auf Stadtwachen und Waldläufer herabblicken und sich überhaupt für etwas Besseres halten - wie bei Blutelfen üblich.

Nun gibt es mehre Möglichkeiten wie man diesen Charakter weiterführen könnte:

Variante A

Ritter Sin Dorei ist überschwänglich begeistert von Liadrins neuem Weg und findet verhältnismäßig schnell zum Glauben an das Heilige Licht zurück. Diesen "Glauben" tut er natürlich auch anderen Kund und vertritt diesen entschlossen.
Insofern wird er davon Abstand nehmen Unschuldige zu töten oder gar bewusst gegen die Tugenden zu verstoßen. Sein Verhalten dürfte sich eher dem eines Paladins der Silbernen Hand annähern, gespickt mit ein wenig Arroganz und Überheblichkeit.

Variante B

Ritter Sin Dorei ist nur mäßig von Liadrins neuem Weg begeistert und hat eher Schwierigkeiten sich mit dem neuen Pfad zurechtzufinden. Ehemals Unterdrücker des Lichtes, soll er nun diesem dienen. Womöglich ist er ein wenig frustriert über den Verrat Kael'thas' und erinnert sich gern an alte Zeiten zurück. Insofern dürfte sich eine Besserung bei ihm nur Langsam einstellen, wenngleich Liadrin den Fortschritt bewusst vorantreiben wird.

Variante C

Ritter Sin Dorei ist ganz und gar nicht mit Liadrins neuen Ansichten einverstanden, aber seine Loyalität gebietet es ihm, ihr treu zu folgen. So gibt er vor, auf diesem neuen Pfad zu wandeln, murrt jedoch hinter vorgehaltener Hand. Dieser gar rebellische Geist ist in diktatorisch thalassischen Gefilden nur äußerst diskret ausspielbar. Würden derartige Ansichten öffentlich werden, wäre Verbannung und Demütigung wohl noch die mildere Strafe. Allerdings ist davon auszugehen, dass ein solcher Ritter sicht nicht lange in den Reihen der Blutritter halten wird. Eine Alternative wäre es, dem thalassischen Heer beizutreten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hausabaeir.forumieren.org
Shyntlara
Fürstin
Fürstin
avatar

Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 15.01.11
Alter : 26

Charakter der Figur
Name: Shyntlara Abaeir
Titel: Fürstin
Alter: 90

BeitragThema: Re: [Guide] Der Orden der Blutritter   Mi Jan 19, 2011 6:09 am

Ergänzungen:

So könnte ein Blutritter gespielt werden:
Ich persönlich sehe durchaus noch einen Weg D und zwar der, eines Lichtfanatikers. Diese dürften den Verlassenen, den Todesrittern, den Blutmagierin und den Nethermanten sehr abgeneigt sein.

Lady Liadrin's Eingeständniss:
https://redcdn.net/ihimizer/img228/4161/qd045.jpg

Bluepost von Blizzard:
Zu den Blutrittern:

F: Den Blutrittern Silbermonds fehlt es an Führung. Keiner von ihnen wurde in Nordend gesichtet und es ist unklar, ob der Orden noch immer existiert oder ob er aufgelöst wurde. Es ist auch nicht klar, aus welcher Quelle sie in diesen Tagen ihre Kraft schöpfen. Einst waren es ja die Naaru, aber nun gibt es nur noch Überreste. Diese Überreste sollten doch sicherlich so langsam aufgebraucht sein. Erhalten sie ihre Macht vom Sonnenbrunnen?
A: Seit dem Ende von The Burning Crusade nutzen alle Blutelfen, die das Heilige Licht wirken, die Macht des erneuerten Sonnenbrunnens. Es ist ein harmonisches Verhältnis und es entsteht keine Zwietracht mehr aus den Versuchen der Blutelfen, das Licht ihrem Willen zu beugen. Das Ganze wird aller Wahrscheinlichkeit nach langfristig positive Auswirkungen auf die Gesellschaft der Blutelfen haben. Ihr könnt euch auf Änderungen in Silbermond und an der Questreihe der Blutritter freuen, die dies wiederspiegeln.


Mechanik des Lichts:

F: Könnt ihr erklären, wie das „Licht“ funktioniert? Die Geschichte besagt, dass Untote, ähnlich den Zerschlagenen, physisch nicht in der Lage sind, das Licht zu verwenden. Wir können aber einen Verlassenen spielen, der Heilzauber wirkt und Sir Zeliek in Naxxramas verwendet Pseudo-Paladinfähigkeiten.
A: Ohne zu viel verraten zu wollen können wir euch sagen, dass die Fähigkeit, das Licht zu kontrollieren, vor allem eine Frage der Willenskraft oder des Glaubens an sich selbst ist. Deswegen gibt es böse Paladine (zum Beispiel der Scharlachrote Kreuzzug oder Arthas bevor er Frostgram fand). Untote (und Verlassene) benötigen dafür so viel Willenskraft, dass diese Fähigkeit sehr selten ist – zumal sie auch selbstzerstörerisch wirkt. Wenn Untote das Licht kanalisiert, fühlt es sich (für sie) an, als ob ihr Körper vom Feuer der Rechtschaffenheit verzehrt würde. Durch das Licht geheilte Verlassene (ganz gleich, ob der Heiler ein Verlassener ist oder nicht) werden durch den Vorgang praktisch verätzt – klar, die Wunde ist geheilt, aber die Heilung an sich ist unglaublich schmerzhaft. Wir können also festhalten, dass die Priester der Verlassenen Wesen mit unerschütterlicher Willenskraft sind, dass Verlassene (und Todesritter) in der Rolle des Tanks für den guten Zweck leiden, wenn sie einen Priester oder Paladin in der Gruppe haben und das Sir Zeliek sich WIRKLICH selbst hasst.


Orginalbeitrag
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hausabaeir.forumieren.org
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Guide] Der Orden der Blutritter   

Nach oben Nach unten
 
[Guide] Der Orden der Blutritter
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus Abaeir / Die Todgeweihten :: Morgenluft :: Bibliothek-
Gehe zu: