Selama ashal'anore!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 [Guide] Persönliche Plots

Nach unten 
AutorNachricht
Shyntlara
Fürstin
Fürstin
avatar

Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 15.01.11
Alter : 26

Charakter der Figur
Name: Shyntlara Abaeir
Titel: Fürstin
Alter: 90

BeitragThema: [Guide] Persönliche Plots   Mi Jan 19, 2011 6:10 am

Mein Text aus unserem Faustforum, der vielleicht auch für euch eine kleine Anregung sein könnte. Blutzolls Metaplot Thread ist auch ganz nützlich.

Jeder Charakter hat eine Geschichte, eine Vergangenheit, vielleicht den ein oder anderen dunklen Fleck in der Familienbiografie und jeder Spieler möchte Teile dieser Geschichte gerne in sein Rollenspiel einfließen lassen. Dafür sind wir hier, dafür bilden wir diese Gemeinschaft. Aber damit das funktioniert, bedarf es auch Absprachen, Informationen und Zusammenarbeit. Schließlich ist es etwas frustrierend bei seinem eigenen großen Plot gleichzeitig Held und Bösewicht sein zu müssen und damit den größten Konflikt und den spannendsten Teil der Geschichte nicht mal ausspielen zu können.

Deshalb ein kleiner Leitfaden, der gerne erweitert werden kann.

1.) Plant eure Idee.
Macht euch Gedanken über die Details, über die Umsetzbarkeit. Ist eure Idee logisch nachvollziehbar? Kann man sie innerhalb der WoW-Lore verwirklichen? (Ein schlechtes Beispiel: Vampire in der uns bekannten ((NICHT glitzernden)) Form gibt’s im World of Warcraft-Universum beispielsweise nicht und deshalb fallen diese auch nicht unter „mit-Lore-vereinbar“)

2.) Wer spielt mit?
Was für Mitspieler und eventuelle Statisten benötigt ihr dafür?
Geht es um einen verhassten Rivalen, einen Erzfeind etc. sollte diese Rolle unbedingt von einem anderen Spieler übernommen werden. Sucht euch jemanden, dem ihr wirklich vertraut, dessen Spiel euch zusagt und auf dessen Erreichbarkeit und Zuverlässigkeit ihr bauen könnt. Auch muss dem Spieler klar sein, dass seine Rolle eine zeitlich begrenzte ist, die durchaus mit dem Tod des gestellten Charakters enden kann.
Ebenso müsst ihr andere Leute bedenken, die bewusst an dem Plot teilnehmen (Statisten & Co) oder einfach zufällig reinrutschen können. Nichts versaut die Stimmung mehr, als ein Spieler, der sich nicht helfen lässt, weil die vorgeschlagene Hilfe nicht seinem geistigen Drehbuch entspricht. Öffnet euch für die Einflüsse von außen. Ihr müsst immer damit rechnen, dass Leute mit ungewöhnlichen oder sogar skurrilen Ideen zu eurem Spiel dazustoßen. Lasst zu, dass sie sich integrieren und zwingt sie nicht in vorgefertigte Rollen.

3.) Was wollt ihr mit eurem Plot erreichen?
Wie soll euer Charakter am Ende dastehen? Welche Ziele verfolgt ihr? Soll es zu einem Gesinnungswechsel kommen? Soll er ein lang gehütetes Familiengeheimnis erfahren usw.?
Auch hier gilt wieder: Seid flexibel, reagiert auf andere. Vielleicht bringen andere Spieler vollkommen neue Lösungswege mit oder ändern die von euch ursprünglich geplante Entwicklung durch ihr Handeln vollkommen ab.

4.) Absprachen
Auch wenn man sie auf ein Minimum reduzieren sollte, macht manch ein Plot Absprachen notwendig. Informiert die Leute, die eure Idee direkt betrifft über das Nötigste und klärt auch ab, ob euer Plot gerade ins übrige Umfeld passt. Leider passiert es auch, dass eine gute Idee im Zuge einer größeren Geschichte einfach untergeht oder unglücklich begonnen wurde und deshalb von Anfang an auf Ablehnung stößt. Dies wiederrum führt zu vermeidbarem Frust auf allen Seiten.
Kommunikation ist wichtig, verratet nicht zuviel, aber genug, damit ein Zusammenspiel möglich ist.

5.) Kleine Brötchen backen
Es muss nicht immer der verlorene Sohn vom König sein, der unheilbarste Fluch des mächtigsten Hexers zwischen hier und sonst wo. Auch ein kleiner Zwist kann Spannung bringen oder sich ausweiten. Gerade Rollenspielanfänger machen gerne den Fehler, dass sie einfach zu schnell zu hoch hinauswollen. Sprecht mit Leuten die Erfahrung haben, die schon länger hier spielen und die wissen, was glaubhaft, was umsetzbar und was vor allem für andere Spieler unterhaltsam und nicht einfach nur nervenaufreibend ist.

6) Respektiert andere
Zwingt anderen Spielern euren Plot nicht auf Gedeih und Verderb auf. Wenn ihr seht, dass eine der Personen, die für eure Geschichte wichtig ist, einfach nur noch einen ruhigen Abend haben will oder gerade anderweitig in ein RP eingespannt ist, wartet ab, bis sie/er wieder frei ist oder erkundigt euch ooc, ob es in Ordnung ist, wenn ihr euch in diesem Moment einmischt. Zerstört ihr durch euren Plot, wenn auch ungewollt, das RP eines anderen, wird er von Anfang an negativ auf eure Geschichte eingehen, anstatt sich mit vollem Einsatz reinzuhängen und dafür zu sorgen, dass ihr eure Geschichte so ausspielen könnt, wie ihr sie euch vorgestellt habt und verwirklichen wollt.


Von Larynda
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hausabaeir.forumieren.org
 
[Guide] Persönliche Plots
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Galeandra baueri oder leptoceras - persönliche Erfahrungen mit Pflege?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus Abaeir / Die Todgeweihten :: Morgenluft :: Bibliothek-
Gehe zu: